Prozessgestaltung



Optimierung über die gesamte Wertschöpfungskette.

Die Grundlage für die erfolgreiche Prozessoptimierung ist neben der Betrachtung der betriebswirtschaftlichen Prozesse die Analyse der Gesamtheit aller Rohstoff-, Bauteil-, Halb- und Endproduktflüsse sowie der dafür notwendigen Informationen entlang der Liefer- und Wertschöpfungskette. Bei der genaueren Betrachtung der eigenen Fertigungs- und Lagerstätten offenbaren sich Ihnen dabei zahlreiche Potenziale zur Prozessoptimierung Ihrer Wertschöpfungskette. Es ergibt sich eine feingliedrig verzahnte Prozesskette von Ihren Rohstofflieferanten bis zu Ihren Endkunden - die effizient gestaltet werden will.

Als Institut für IT-Integration und Prozessoptimierung unterstützt IPML sowohl mittelständische Unternehmen als auch Konzerne aus den Bereichen Produktion, Logistik und Handel bei der vollumfänglichen Prozessgestaltung. Weitreichende Kompetenzen und langjährige Erfahrungen in zahlreichen Projekten stellen seit 2003 unsere Qualitäten dar, um Kunden von A wie Anlagenbau bis Z wie Zulieferer ganzheitlich zu unterstützen.
 


 

Prozessoptimierung des Supply-Chain-Management

Alle Prozessketten über eine komplette Supply Chain zu optimieren, ist ein tiefgreifendes Unterfangen. Einzelprozesse gilt es effizient und effektiv aufeinander auszurichten sowie eine neutrale Perspektive einzunehmen. Mithilfe eines langjährig erfahrenen Supply Chain Beraters wie IPML gelingt Ihnen der notwendige neutrale Blick von außen. Unser Ziel ist es, ein einheitliches Abbild Ihres Produktions- und Materialflusses sowie des Auftragsprozesses für Sie zu schaffen. Dabei werden die Aufträge Ihrer Kunden-, die Fertigungs- und Lieferantenseite in den Gesamtprozess involviert und somit integriert betrachtet.

Unsere Potenzial- und Schwachstellenanalysen visualisieren Ihre Chancen im Vorfeld und decken mögliche Prozessfehler auf. Die Aufgliederung in Fachbereiche wie Logistik, Materialbestandsmanagement oder Produktionsplanung und -steuerung verhelfen unseren IPML-Beratern dazu, Ihre jeweiligen Teilprozesse leistungsgerecht einzubeziehen und optimal neu zu gestalten.

Fragen Sie jetzt Ihre Supply Chain Beratung an.




 

Prozessgestaltung für Produktionsplanung und -steuerung

Mit der zielgerichteten Prozessgestaltung durch IPML gelangen Sie zu einer Neuausrichtung Ihrer gesamten Produktionsprozesse im Sinne von Planung, Steuerung und Überwachung. Dazu analysiert IPML zunächst die Teilprozesse Ihrer betrieblichen Leistungserstellung wie die Be- und Verarbeitung von Rohstoffen zu Vorprodukten oder die Zusammenführung zu Endprodukten. Dabei berücksichtigen wir auch die von Ihnen angedachten Produktionsmengen, die vorliegenden Auftragsarten sowie Ihre Absatzstrategie oder andere organisatorischen Rahmenbedingungen.

Aus den Ergebnissen der Analyse planen unsere Experten Ihren neuen Produktionsprozess. Mit IPML können Sie sich zusätzlich auf eine gelungene Prozessintegration und einen funktionierenden Produktionsprozess verlassen, der effizient arbeitet und effektiv auf Ihre Ziele ausgerichtet ist.

Optimieren Sie mit IPML Ihre Produktionsplanung und -steuerung.




 

Prozessgestaltung für das Materialbestandsmanagement

Das Management von Materialbeständen ist elementar wichtig, um die laufende Produktion sowie zugesagte Liefertermine zu sichern. Die enge Verzahnung produktionsseitiger Teilprozesse führt oft dazu, dass Unternehmen zur Sicherheit hohe Lagerbestände aufbauen, die eine hohe Kapitalbindung bewirken.

Vertrauen Sie auf IPML als Ihren Experten für Materialprozesse. Wir gestalten die Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens nach umfangreicher Analyse um und ermöglichen Ihnen eine hohe Lieferbereitschaft und Termintreue. Unser erfahrenes Team erkennt bestehende Ineffizienzen im Planen, Steuern und Überwachen Ihrer Materialbestände und behebt diese mit einer Prozessneugestaltung genauso wie eine fehlende Prozessgüte im angrenzenden Produktionsprozess.

Durch eine tiefgreifende Beratung und anschließende Prozessgestaltung verhilft IPML Ihnen zu einem intelligenten Materialbestandsmanagement, das die schwierig zu vereinbarenden Ziele einer hohen Lieferbereitschaft und bedarfsgenauen Beständen für Sie zusammenführt.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Materialbestandsmanagement




 

Prozessgestaltung für Logistikprozesse

Die Prozessgüte logistischer Abläufe ist durch das Zusammenspiel verschiedener Akteure im Wertschöpfungsprozess nicht immer vollends gewährleistet. Denn dort wo Kundenaufträge auf ein komplexes Geflecht aus Beschaffung, Produktion, Transport, Umschlag, Lagerung und Entsorgung treffen, steht die Auftragserfüllung oft über der Auftragsqualität.

Im Sinne der Supply Chain Beratung und Logistikoptimierung nimmt sich IPML der Ganzheit Ihrer logistisch relevanten Faktoren an. Nicht nur Ihr unmittelbarer Logistikprozess wird überprüft, auch der Input (z.B. Auftragsdaten) und Output (z.B. ausgelieferter Auftrag) dieser finden als Einflussfaktoren Berücksichtigung. Ihr bestehender Prozess wird danach in Teilaktivitäten aufgegliedert und auf Prozessfehler analysiert. Unser Team aus langjährigen Experten begleitet Sie dabei, für Ihre Prozessgestaltung optimale Logistikabläufe zu definieren und im Sinne Ihrer Wertschöpfungssteigerung zu integrieren.

Heute noch mit uns über Ihren Erfolg von Morgen sprechen.


 
 
 

Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie mehr


Nachricht schreiben Rückruf anfordern